Hauptpartner

BFU, Beratungsstelle für Unfallverhütung
Die BFU macht Menschen sicher. Als Kompetenzzentrum forscht und berät sie, damit in der Schweiz weniger folgenschwere Unfälle passieren – im Strassenverkehr, zu Hause, in der Freizeit und beim Sport. Für diese Aufgaben hat die BFU seit 1938 einen öffentlichen Auftrag.

Pro Senectute Schweiz
Pro Senectute ist die grösste und bedeutendste Fach- und Dienstleistungsorganisation für ältere Menschen und deren Angehörige in der Schweiz. In über 130 Beratungsstellen unterstützen wir mit vielfältigen Dienstleistungen und spezifischen Angeboten die ältere Bevölkerung in allen Belangen rund um das Alter.

Gesundheitsförderung Schweiz
Die Gesundheitsförderung Schweiz initiiert, koordiniert und evaluiert Massnahmen, welche die Gesundheit fördern und präventiv vor Krankheiten schützen. Getragen wird die Stiftung von Kantonen und Versicherungen.

Fachpartner

Physioswiss – Schweizer Physiotherapie-Verband
Als klassischer Berufsverband vertritt der Schweizer Physiotherapie-Verband die Interessen von rund 10 300 Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten in der ganzen Schweiz. Physioswiss fördert zudem die positive Entwicklung der Physiotherapie als Profession.

Rheumaliga Schweiz
Die Rheumaliga Schweiz engagiert sich für Rheumabetroffene in der Schweiz und unterstützt den Kampf gegen die Krankheit. Sie ist der Dachverband von 20 kantonalen und regionalen Rheumaligen und sechs Patientenorganisationen. Im Zentrum ihrer Arbeit steht der Mensch, sein körperliches Wohlbefinden und die möglichst hohe Lebensqualität.

Kooperationspartner

Berufsverband für Gesundheit und Bewegung Schweiz
Der BGB Schweiz ist der grösste Berufsverband der Bewegungsbranche. Seine Vielseitigkeit ist seine Stärke. Er vereint Bewegungsfachleute, Bewegungs- und Tanzcenter, branchenbezogene Ausbildungsinstitute sowie Auszubildende. Seine Mitglieder sind in der Bewegungs- und Gesundheitsförderung und in der Bewegungspädagogik tätig.

ErgotherapeutInnen-Verband Schweiz 
Der Berufsverband setzt sich für die Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten ein, fördert die Qualität und unterstützt die Weiterentwicklung der Ergotherapie. Ziel der Ergotherapie ist es, allen Klientinnen und Klienten ein möglichst hohes Mass an Autonomie zu ermöglichen.

Jacques-Dalcroze-Rhythmik
Der Verein Erwachsenen- und Seniorenrhythmik nach Dalcroze fördert durch sein Kursangebot die Aufrechterhaltung der geistigen und körperlichen Mobilität. Das Training besteht in der Ausführung wechselnder Bewegungsabfolgen zu live gespielter, improvisierter Klaviermusik.

Schweizerischer Fitness- und Gesundheitscenter Verband 
Der SFGV vertritt rund 400 Fitness- und Gesundheitscenter schweizweit und ist der einzige Arbeitgeberverband für kleine und mittlere Unternehmen. Er fördert die gesundheitsorientierte Positionierung seiner Mitglieder. Die Qualität der SFGV-Mitgliedcenter wird durch die Sternezertifizierung «Fitness-Guide» bewertet und durch eine unabhängige Zertifizierungsstelle geprüft.

Schweizerischer Turnverband
Der Schweizerische Turnverband ist ein polysportiver, dynamischer Verband, der mit einem vielseitigen Angebot für alle Altersstufen die Freude an der Bewegung sowie die Pflege der Gemeinschaft ermöglicht. Das Bewegungsprogramm Winterfit Vitality wurde speziell für die lebenserfahrene Generation entwickelt und ist ein spielerisches Ganzkörpertraining für mehr Fitness und Gesundheit.

Sport Union Schweiz
Die Sport Union Schweiz (SUS) fördert als nationaler Breitensportverband das #sportzäme für alle Menschen im Verein. Die vielfältigen Angebote ihrer 200 polysportiven Vereine motivieren Kinder und Erwachsene jeglichen Alters zur Bewegung. Gesundheit, Sicherheit, Fairness und Freude stehen dabei im Zentrum und werden durch qualitativ hochstehende Aus- und Weiterbildungen unterstützt.

Logo hopp-la

Stiftung Hopp-la
Die Stiftung Hopp-la setzt sich für eine intergenerative Bewegungs- und Gesundheitsförderung ein. Zum einen steht eine generationengerechte und gesundheitsförderliche Gestaltung von Frei- und Lebensräumen im Fokus. Zum anderen sollen die gemeinsame körperliche Aktivität und der Austausch zwischen den Generationen gefördert werden.